Wurstsalat | Truckerhaus

Wurstsalat

Gün­ther Lain­er will abnehmen und geht zu seinem Fre­und, dem Ernährungs­ber­ater Chris­t­ian Putsch­er. Gemein­sam bestre­it­en sie das neue Pro­gramm „Wurst­salat“, das nicht nur lustig, son­dern auch infor­ma­tiv ist. Der eine, ein Cor­net­to, der andere, ein „Gemütlich­er“ — ergänzen sich her­vor­ra­gend.
Dabei dreht es sich natür­lich haupt­säch­lich um’s Essen. So erfährt das Pub­likum, dass Gulasch, Schweins­brat­en oder ein Knödel nicht unbe­d­ingt unge­sund sein müssen, jed­er eigentlich seinen eige­nen Weg zum Wohlfühlen find­en muss und es „die“ Diät nicht gibt. Denn — was ver­liert man als erstes bei ein­er Diät: die Lebens­freude!
Der Besuch in Essen in Deutsch­land zwecks Nahrungsauf­nahme erweist sich als wenig erfol­gre­ich, aber immer­hin lernt man ein neues Tis­chge­bet für Ungeduldige: „Lieber Gott, seg­ne flott!“ Weil Gün­ther Lain­er nach seinen Auftrit­ten magisch vom Kühlschrank ange­zo­gen wird, hofft die Karotte, die anson­sten eher ein Schat­ten­da­sein fris­tet, bei den „Gemüse­di­alo­gen“ doch noch wenig­stens auf einen Platz im Wurst­salat. Außer­dem zeigte Lain­er wie man beim Jonglieren schnell einen Apfel isst!
Chris­t­ian Pötsch­er über­nahm die Rolle des Experten und Gün­ther Lain­er hat­te mit sein­er schlagfer­ti­gen, sym­pa­this­chen Art die Lach­er auf sein­er Seite!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen