Wolfgang Kühn und Andreas Nastl: "Fost-Viecha" | Truckerhaus
Fr., 23. November, 19:30 Uhr

Wolfgang Kühn und Andreas Nastl: „Fost-Viecha“

Karten

LITERATUR UND MUSIK – Zwei Dialektautoren machen gemein­sa­me Sache. Wolfgang Kühn und Andreas Nastl, bei­de Autoren meh­re­rer Bücher und bei­de aus Langenlois, wagen sich im Verbund in die wun­der­sa­me Welt der Tiere, par­don „Fast-Tiere“ oder „Fost-Viecha“, wie es in ihrer Sprache heißt.
Vom soge­nann­ten „Ur-Fost-Viech“, der „Pistenraupe“ aus­ge­hend, die sich die (trau­ri­ge) Frage stellt, ob aus ihr auch ein­mal ein Schmetterling wer­den wird, haben Kühn und Nastl über sech­zig Fost-Viecha zusam­men­ge­tra­gen und stel­len die­se mit­tels Dialektminiaturen lite­ra­risch vor. Die Reise führt über Autoschlangen, WC-Enten, Rammböcke, Tontauben, Hustinettenbären, Amtsschimmel und Förderschnecken bis hin zu Wäschespinnen und Schluckspechten.

Irmi Drexler (Violine) und Kerstin Kargl (Akkordeon) beglei­ten mit bezau­bern­den Melodien aus der musi­ka­li­schen Vielfalt Europas die amü­san­te, nicht tie­risch ernst zu neh­men­de Reise in die bis­lang sträf­lich ver­nach­läs­sig­te Welt der Fost – Viecher.

Karten für Wolfgang Kühn und Andreas Nastl: „Fost-Viecha„
am Fr., 23. November, 19:30 Uhr hier reservieren:
(und an der Kassa zahlen)

Reservierungen sind für die­se Veranstaltung geschlos­sen.