Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Michaela RABITSCH & Robert PAWLIK Quartet

11. Januar ’20 | 19:30

Michaela Rabitsch, Sängerin, Komponistin und ein­zi­ge Top-Jazztrompeterin Österreichs – vom US Magazin Jazzscene als “a modern day fema­le Chet Baker” bezeich­net – und ihr kon­ge­nia­ler Partner, der Gitarrist Robert Pawlik, prä­sen­tie­ren mit „Gimme The Groove “ ihr sechs­tes gemein­sa­mes Studioalbum, recht­zei­tig zum gemein­sa­men Bühnenjubiläum 20 years tog­e­ther on the road. 

Die Tunes wur­zeln einer­seits in den song­ori­en­tier­ten Stilen der Jazztradition, im Hardbop, Swing, Modern Jazz, New Orleans Second Line und Blues, und gehen ande­rer­seits eine Fusion ein mit Elementen aus Indischer, Afrikanischer oder Südamerikanischer Musik. 

Die Inspirationen dazu hol­ten sie sich auf ihren zahl­rei­chen Tourneen der letz­ten Jahre durch Europa, Asien, Afrika und Amerika, mit 1500 gemein­sa­men Konzerten in fast 50 Ländern die­ser Welt, vom inti­men Jazzclub bis zur gro­ßen Bühne oder auf inter­na­tio­na­len Festivals – von Tokyo bis Teheran, Kuala Lumpur bis Jerewan, Kapstadt bis Delhi, Shanghai bis Almaty, Hong Kong bis Krakau, Havanna bis Moskau, Chicago bis Ottawa, Mistelbach bis Ankara …

Wien’s „first cou­p­le of Jazz“ prä­sen­tiert ein abwechs­lungs­rei­ches und viel­schich­ti­ges musi­ka­li­sches Erlebnis der Extrakasse, getaucht in ihren Signaturesound von Jazz gewürzt mit einer Prise World!

From Austria they come and this trumpet/guitar led crew just might con­quer the world with their sound. (Chris Spector, Midwest Record Recap, USA)

Michaela Rabitsch – Gesang, Trompete, Flügelhorn, 

Robert Pawlik – Gitarre, 

Joe Abentung- Kontrabass und 

Dusan Novakov – Schlagzeug

Web: www​.michael​a​ra​bitsch​.com 

Background: 

Seit zwan­zig Jahren tei­len die bei­den ihr musi­ka­li­sches und pri­va­tes Leben und lei­ten gemein­sam ein Jazzquartett und ein Duo, kom­po­nie­ren für bei­de Formationen und erfreu­en sich einer regen Tourtätigkeit. Sie prä­sen­tie­ren Jazz und Jazzverwandtes mit ein­gän­gi­gen Melodien, star­ken Harmonien, groo­ven­den Rhythmen und abwechs­lungs­rei­chen Improvisationen in einem aus­ge­wo­ge­nen vokal – instru­men­ta­len Mix. 

Die Tatsache, dass sie sich inten­siv mit dem Jazzrepertoire und ver­schie­dens­ten jazz­ver­wand­ten Stilistiken aus­ein­an­der­ge­setzt haben, gibt ihnen ein rei­ches musi­ka­li­sches Vokabular. 

Details 

Datum: 
11. Januar ’20
Zeit: 
19:30
Kategorie: